Unsere Wohnräume werden auch als sogenannte dritte Haut bezeichnet. Genauso wie wir instinktiv darauf achten, unseren Körper mit gesunden Produkten zu pflegen und mit Bedacht unsere zweite Haut, sprich unsere Kleidung, zu wählen, so sollten wir auch unsere Wohnräume nur mit guten Dingen bestücken. Im Folgenden eine Auswahl an Gutem für unsere dritte Haut.

 

Erhard_Rietz_250.png

Natürliche Baustoffe von Erhard Rietz

Bei Naturbaustoffe Rietz in Dresden bekommt man alles, was sich ein Herz in puncto gesundes Wohnen wünscht: Das Sortiment reicht von umweltverträglichen und gesundheitlich unbedenklichen Baustoffen über Gestaltungsmittel bis hin zur kompletten Einrichtung. Hier erhältst du auch die Produkte von UMH, welche ich dir im Bereich Wohnraumharmonie vorgestellt habe. Herr Rietz ist nicht nur leidenschaftlicher Berater und Händler für gesundes Wohnen, sondern auch Erfinder eines ganz besonderen Hauses – des „Hobitzhauses“. Dieses stellt die Quintessenz seines bisherigen Wirkens dar, in ihm sind alle Belange, wie z. B. ein konsequent ökologisch und nachhaltig, regionaler Bezug bis hin zu geschlossenen Stoffkreisläufen und einer schönen, sinnigen Einrichtung berücksichtigt. Nichts bleibt dabei unbe(tr)achtet. Die Grundsätze des gesunden Wohnens treffen hier in einem außergewöhnlichen Entwurf zusammen. Ein Heim für Körper, Geist und Seele.
Mehr erfährst du hier: www.naturbaustoffe-rietz.de

 

Samen_250.png

Wohnen mit gesundem Grün drumherum

Sobald wir im Frühjahr von den ersten warmen Sonnenstrahlen geküsst werden, zieht es viele raus vors Haus zum Gärtnern. Manche haben einen eigenen großen Garten auf dem Land, in dem sie ihre grünen Träume verwirklichen können, andere in der Großstadt vielleicht einen Balkon, eine Terrasse oder nur ein Fensterbrett zum Ziehen von Kräutern. Wie dem auch sei – es gibt unendlich viele Möglichkeiten, das Grün um sich herum zum Sprießen zu bringen – ob mit oder ohne Grünen Daumen. Die achtsame Beschäftigung mit Pflanzen tut uns einfach gut, sie nährt und erdet uns und wenn wir daran teilhaben können, wie es um uns herum zu wachsen und gedeihen beginnt, freut das nicht nur uns und unsere Kinder sondern es hilft auch den Bienen und anderen Insekten. Seitdem „Urban Gardening" die Städte erobert hat, kommen auch die Städter auf den Geschmack und verwandeln ihre Balkons in üppig grüne Wohlfühloasen: Dort wachsen nicht selten auf kleinstem Raum senkrecht oder waagerecht, über- und untereinander verschachtelt, wohlschmeckende Kräuter, nebst aromatischen Tomaten, Erdbeeren, Salaten, Karotten u.v.m. ... Dabei solltest du auch ein besonderes Augenmerk auf Wildkräuter richten, wie z. B. Löwenzahn, Brennnessel, Giersch oder Spitzwegerich: Diese Vitalstoffbomben findest du nicht nur kostenlos in der Natur sondern kannst sie auch in deinem Garten kultivieren, anstatt sie als Unkraut zu bekämpfen.
Wer nach Inspiration, sinnvollen Gartenutensilien und den richtigen Samen aus kontrolliert biologischem Anbau sucht, ist beim Gartengemüsekiosk genau richtig. Besonders hilfreich finde ich den dazugehörigen Youtube-Kanal, in dem ihr mit haufenweise DIY-Garten- und Selbstversorger-Tipps beschenkt werdet: www.youtube/Gartengemüsekiosk.
Für fortgeschrittene Gartenfreunde gibt es bei Horst Wagner von Terra Anima® u. a. hochwertige Terra Preta nebst vielen hilfreichen Informationen sowie Kompostseminiaren, um seinen Garten in eine lebendige, grüne Oase zu verwandeln.